”Die Welt der Schützenbruderschaften”

Am Samstag, den 27. August des Jahres wird direkt im Anschluss an die allgemeine Versammlung der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS) um 11:30 Uhr ein Symposium mit anschließender Pressekonferenz ausgerichtet.

Dieses Symposium findet unmittelbar vor dem einmaligen Weltrekord-Versuch im Fahnenschwenken statt, an dem mehr als 1000 Fahnenschwenker teilnehmen werden.

„größten Fahnenschwenktribut in der Geschichte“!

Das Symposium soll den Medien eine Einsicht und ein Gefühl geben für
”Die Welt der Schützenbruderschaften” , der Weltrekordversuch steht nicht für sich allein, ihm zugrunde liegen die Traditionen der Schützen.

Vor einem christlichen und europäischen Hintergrund ist das Ziel Kameradschaft zu vermitteln unter dem Leitwort: Glaube, Sitte und Heimat

Die europäischen Schützenbruderschaften engagieren sich sehr in ihrem sozialen Umfeld.

Besondere Verdienste ihrer Vertreter werden ausgezeichnet durch die Aufnahme in den Ritterorden vom Heiligen Sebastian.

Die Mitglieder dieses Ritterordens stehen für die Verwirklichung eines vereinigten, christlichen Europas, auch unter der Berücksichtigung der sozialen Aspekte.

Was ist heutzutage der gesellschaftliche Beitrag einer Schützenbruderschaft, der Gelderschen Fedaration St. Hubertus oder der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen? Diese Aspekte werden ausführlich beleuchtet durch verschiedene Persönlichkeiten aus der Europäischen Schützenwelt.

Teilnehmer im Forum sind:

  • Pastor Ben Aarsen, Pastor von der St. Antonius gemeinde in Nieuw-Dijk
  • Erzherzog Karl von Habsburg, Sohn von Dr. Otto von Habsburg,- dem letzten österreichischen Kronprinzen – amtierender Schirmherr der EGS und Großmeister des Ritterordens vom Heiligen Sebastian
  • Charles-Louis Prinz von Merode, Präsident der EGS
  • Mario Geissler, amtierender Europäischer Schützenkönig
  • Peter-Olaf Hoffmann, Generalsekretär der EGS und zugleich Bürgermeister von Dormagen
  • Erbprinz Dr. Emanuel zu Salm Salm, Hochmeister des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften  (BHDS)
  • Heinzgerd Dewies, Bundesschützenmeister  (BHDS)
  • Harry Ketels, ehemaliger Europäischer Schützenkönig und Ehrenmitglied der Schutterij St. Antonius Nieuw-Dijk
  • Wim Sanders, Vorsitzender Gelderse Federatie St. Hubertus
  • Rein Derksen, Vorsitzender Schutterij St. Antonius Nieuw-Dijk

Das Symposium wird durch Harry Ketels moderiert.

Organisator:  Schutterij St. Antonius

Die Schutterij St. Antonius aus dem Dorf Nieuw-Dijk nimmt schon seit Jahren regelmäßg an den Europäischen Schützentreffen teil. Harry Ketels (Europäischer Schützenkönig 2000-2003) ist aus ihrer Mitte. Im Rahmen des 100-jährigen Jubliäums des Kirchdorfes Nieuw-Dijk und des 90-jährigen Jubläums der Schutterij St. Antonius, findet an diesem Wochenende ein einmaliges Fahnenschwenken statt. Es verspricht ein herrliches, farbenfrohes Schauspiel zu werden!

Dass „größten Fahnenschwenktribut in der Geschichte“ soll zu noch mehr Einheit und Europäischer Verbundenheit beitragen an diesem herrlichen Festwochendende.

Unterstützen Sie einen ”Guten Zweck”

Wie bereits ausgeführt wird bei den Aktivitäten auch der soziale Aspekt nie außer acht gelassen, denn die Schützen wollen sich einsetzen für die Benachteiligten in der Gesellschaft. Darum haben solche Veranstaltungen in der Regel auch einen “Guten Zweck”, bei dieser Veranstaltung werden verschiedene Aktivitäten unternommen, um die Mutter-Theresa-Stiftung Ulft finanziell zu unterstützen.

Wo und wann findet das Symposium statt:

  • Samstag 27. August 2011
  • Partycentrum Dieckse Heeren, Smallestraat 33, 6942 HA Nieuw-Dijk.
  • In der Zeit von 11:30 Uhr  bis ca. 12:30 Uhr

Sie sind hierzu herzlich eingeladen!